wholesale jerseys Tour Transalp - 2005

Tour Transalp

Sie sind hier: Startseite > 2003-2010 > 2005

2005

784 Km; 18.810 Hm; 17 Alpenpässe; 7 Etappen

Die dritte Auflage der Jeantex Transalptour fand dieses Jahr vom 26. Juni bis 2. Juli 2005 statt.

Nach dem  Startschuß für die diesjährige Jeantex Tour Transalp durch Rosi Mittermaier und Christian Neureuther  setzten sich 550 Teams mit zusammen 2200 BS (Beinstärken) am Sonntag in Oberammergau in Bewegung, um gemeinsam mehr oder weniger schnell die Berge zu erklimmen. 
Nebst Christoph und mir waren diesmal noch Bernhard Gäßler und Robert Duffner vom S-Bike-Team Schwarzwald-Baar, Stefan Klimek und Jürgen Häußermann vom Mercedes Benz Vaneo Team mit dabei. Und die vier waren richtig schnell. Die waren so was von schnell, dass am Ende für Bernhard und Robert nebst etlichen Podestplätzen der zweite Platz in der Grand Master Wertung heraussprang. Stefan und Jürgen waren einmal Etappenzweite und am Ende belegten die beiden Platz 6 in der Gesamtwertung. Wir gratulieren.
Auch bei der dritten Auflage, die mit einer neuen Strecke und tollen Alpenpässen aufwartete, hatten wir wieder jede Menge Spaß. Ohne Sturz, Panne und sonstigen Wehwehchen sind wir wieder über die Berge geradelt. Auf rasanten Abfahrten konnten wir unsere Steuerkünste unter Beweis stellen (Max Speed 92 km/Std) und nach langen kräfte zehrenden Anstiegen wurden wir mit traumhaften Panoramen belohnt. Nach der Zielankunft sorgten die jeweiligen Etappenorte dafür, daß die Kalorienspeicher der Rennfahrer sofort wieder gefüllt wurden. Die Pasta Party´s am Abend waren alle sehr gut  organisiert. Lediglich in Bormio besteht noch deutlicher Verbesserungsbedarf, speziell was die Verpflegung im Zielbereich betrifft. Nochmals vielen Dank an die beteiligten Gemeinden.
Das Niveau der Fahrer hat sich auch dieses Jahr wieder deutlich verbessert. Somit konnten wir unser Ziel, unter die Top 150 zu fahren, nicht ganz verwirklichen. Am Ende reichte es für Platz 208 und Platz 60 in der Masters Wertung. Der Empfang in Riva und die Siegerehrung fanden wir nicht so toll wie die Jahre zuvor in Garda.

Auch nach der Ankunft in Riva blieben wir unserem Motto treu:

Immer Vollgas, aber nur so schnell, dass uns am Abend das Weizenbier  noch schmeckt

 


 

 


 

 


 

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben